Dienstag, 26. Dezember 2017

Weihnachtskleid Finale 2017 -Plan erfüllt



Ich präsentiere das Saler Jacket von Pauline Alice, die Pantalon Bruges von Orageuse und eine freie Variante des Agate Pencil Dress von Named.
Da ich dieses Jahr Mitausrichterin des WKSA war, habe ich mir ein anspruchsvolles Projekt herausgesucht, damit ich den Sewalong füllen kann.
So sehr ich das gemeinsame virtuelle Nähen schätze, entspricht es mir eigentlich nicht mich auf diese lange Zeit auf einen rigiden Nähplan festzulegen.
Normalerweise mache ich einen Inspirationspost mit vielen Ideen und dann einen Post zum Finale, wo alles ganz anders gekommen ist.
Dieses Mal hatte ich den Anspruch mich an den gut überlegten Plan zu halten.
Habe ich geschafft, aber es war sehr zäh und hat mich ausgebremst.



Bis auf ganz wenige Momente war der Nähprozess eine Disziplinleistung, Spaß hatte ich wenig. Entsprechend bin ich mit den entstandenen Teilen auch nicht richtig zufrieden.
Jetzt, wo es geschafft ist und die Fotos im Kasten sind beginne ich ich langsam mit den Teilen anzufreunden.
Die Hose ist eine Ausnahme, die hatte ich als Probehose für den Sewalong genäht.
Während ich mich durch den Blazer gequält habe, wurde mir klar, dass ich total unmotiviert bin noch eine weiter schwarze Wollhose zu nähen.
Gut das diese Bruges aus dem passenden Stoff schon fertig war.
Der Schnitt ist schön, sorgfältig erstellt und es wird auf jeden Fall noch Folgemodelle bei mir geben.


Meine Agate ist leider zu groß. Oder sieht zu groß aus, die Spitze fällt nicht so schon, wie der Wollstoff bei meinem noch nicht gezeigten Ursprungsmodell.
Getragen habe ich sie lediglich für die Fotos.
Vielleicht setze ich mich nochmal dran und nähe sie kleiner, das ist bei dem Schnitt ganz einfach.
Der Stoff trägt sich ganz angenehm und eigentlich ist sie ganz hübsch.


Und jetzt zum Saler Jacket von Pauline Alice.
Ich habe schon viele böse Worte dafür gefunden, das lasse ich jetzt einfach. Da bin ich mir nicht sicher, ob mein Geschimpfe angebracht ist oder nur die Folge meines lustlosen Nähens ist.
Am Schnitt lag es nicht, der ist gut gemacht.
Die Stoffwahl war nicht wirklich glücklich, da mein Stoff so weich ist das sich nichts ordentlich in Form bügeln ließ.
Ich finde den Blazer insgesamt auch etwas üppig. Mein Fehler, bei der Größenwahl bin ich auf Nummer sicher gegangen.
Aber auch hier fange ich langsam an liebevoller draufzuschauen, so schlecht ist er vielleicht doch nicht.
Irgendwann demnächst hexe ich die Säume doch noch fest, dann ist alles ein bisschen definierter.
Dann wird die Zeit zeigen, ob er getragen wird.

Jetzt lese ich mich durch die vielen schönen Kleidungsstücke, die beim WKSA entstanden sind .
Ich wünsche euch noch einen schönen 2. Weihnachtstag und einen guten Rutsch.


Kommentare:

  1. Schade, dass der Nähprozess so zäh und unspaßig für Dich war. Ich kenne dieses Gefühl, dass man danach erstmal "sauer" auf die genähten Sachen ist bzw. sich erstmal annähern muss.
    Deine Kombi finde ich schön speziell und typisch für Dich. Mir gefällt es sehr, aber ich war ja auch nicht beim Nähen dabei 😉
    Das Agathe Pencil Dress hätte ich nicht wiedererkannt (wie bei Karin), aber Du hast es toll Claudiastyle umgesetzt!
    Ich wünsche Dir noch schöne Restweihnachten und einen guten Rutsch.
    LG Luzie

    AntwortenLöschen
  2. Auf den Bildern sieht die Kombination sehr schön und stimmig aus, aber sicher ist entscheidend, wie man sich darin fühlt. Insbesondere die ungeliebte Jacke gefällt mir sehr gut, das sieht für mich nach so einem Lieblingskuschelteil aus. Aber ich kenne das Gefühl, mir gefallen meine Sachen auch oft nicht mehr direkt nach der Fertigstellung.
    Auf weitere Versionen der Bruge bin ich sehr gespannt. Ohne Seitenstreifen gefällt sie mir viel besser!
    LG und schöne Rest-Feiertage,
    Barbara

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde das Outfit auch toll, gerade Blazer über diese Art von Kleid. Ich hoffe,ihr freundet euch noch an.
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Ich vermute ja, dass du den Kleidungsstücken ein bisschen den dich eher ausbremsenden als beflügelnden Prozess nachträgst...was ich gut nachvollziehen könnte. Rein optisch finde ich die Kombination immer noch perfekt für dich. Von den Kombinationsmöglichkeiten ganz zu schweigen. Ich drücke also die Daumen, dass ihr noch aneinander wachst.
    Liebe Grüße,
    Bele

    AntwortenLöschen
  5. Ich mag diesen ehrlichen Post sehr, deshalb mag ich dich so. Autenisch bunte Kleider. Ich danke dir dafür.
    LG und schöne Feiertage
    Karin

    AntwortenLöschen
  6. Ich bin ja auch aufgrund des Stoffes mit meinen Blazer nicht warm. Ich hatte eine doofe Farbe gewählt und einen qualitativ nicht so guten Stoff. Das hat sich gerächt. Ich muss mir den im Frühjahr nochmal anschauen, der hängt schon ein Jahr an der Puppe. Aber alles in allem gefällt mir dein Outfit gut. Schön lässig.
    Ich wünsche dir noch schöne Tage und einen guten Beschluss!
    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  7. Ich sehe dem Outfit gar nicht den ganzen Ärger an. Mir gefällt es an Dir. :) Aber Andere haben es immer leichter die genähten Teile mit wohlwollenden Augen zu betrachten. Ich mag Deinen Stil einfach sehr und dieses Outfit passt perfekt dazu. Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  8. Für mich ein sehr stimmiges Outfit, dazu ganz Bunte Kleider.
    Ich hoffe, Du freundest Dich mit den einzelnen Teilen noch an :*
    Liebe Grüße!
    Sandra

    AntwortenLöschen
  9. Ein umso größeres Dankeschön gebührt Dir für das Durchboxen für den SewAlong!
    Die Teile sehen alle drei gut an Dir aus - hoffentlich könnt ihr euch noch anfreunden, wenn die Unlust erst vergessen ist.
    Und beim nächsten Sew Along machst Du einfach nur den ersten und den letzten Post, an ihren Plan halten können sich dann ja die anderen ;-)
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  10. Oh jeh, du arme... Spaß machen soll es doch auf jeden Fall! Wie hier schon mehrfach gesagt wurde sieht man deinem Outfit die quälerei nicht an... ich finde das Kleid als tunika am besten, machs etwas enger, dann magst du es hoffentlich doch tragen... und trotz allem eine schöne Zeit um die Feiertage! Lg Sarah

    AntwortenLöschen
  11. Ach wie schade, dass Dir die Nähfreude bei diesem Sew Along etwas abhanden gekommen ist. Ich drücke fest die Daumen, dass Dir alle drei Stücke mit etwas Abstand doch noch richtig gefallen und jedes für sich seine Stärken ausspielen kann. Dein Jackett finde ich überaus prächtig gelungen. Seit Jahren will ich mir gut sitzende Blazer nähen und bin bislang doch nicht dahin vorgedrungen. Die vielen Schnitteile, das Bebügeln mit Einlage, die Friemelei am Reverskragen und den Schultern .... das braucht viel innere Ruhe, die ich im normalen Alltag dann doch nicht finde. Es bleibt ein Vorsatz und irgendwann wird es mir auch gelingen. Ganz lieben Dank, dass Du den Sew Along trotz unguter Ahnungen doch für uns begleitet hast! Wenn Hilfe gebraucht wird, melde ich mich schon jetzt als Unterstützer/Vortänzer für den WKSA in 2018. Das Weihnachtskleid ist mir "heilig" - und ich möchte gern dazu beitragen, dass es auch in 2018 einen WKSA gibt. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  12. Schade, dass der Druck, am Ende des Sew-Alongs etwas präsentieren zu wollen, dir die Freude genommen hat.
    Auf den Bildern sehe ich ein schickes und doch legeres Claudia typisches Outfit. Bleibt zu hoffen, dass sich die Freude an deinen Kleidungsstücken mit der Zeit doch noch einstellt.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Kommentare.