Mittwoch, 20. September 2017

MMM 20.September 2017-Moto Chic Jacket von SBCC







Das letzte Wochenende habe ich nähend mit tollen Frauen im Münsterland verbracht.
Im Vorfeld habe ich lange überlegt, welches Projekt sich am besten für diesen wunderbaren Anlass eignet.
Ich finde es sehr befriedigend, wenn ich in der Zeit ein Teil fertig stelle. Aber natürlich möchte ich etwas Anspruchsvolleres nähen. 
Wäre ja Quatsch, das versammelte Wissen nicht zu nutzen.



Ich verdränge gerne, dass ich so eine Quatschtante bin, dass sich immer Flüchtigkeitsfehler einschleichen.
So habe ich an der Jacke einiges trennen müssen....
Mit einem geliehenen Nahttrenner, meinen eigenen hatte ich wohlweißlich zu Hause gelassen.
Eine Jacke oder ein Mantel ist ein für mich typisches Projekt für die Wochenendnäherei.
Da muss ich auch an den nervigen Stellen weiternähen, die gerne mal dazu führen den UfO-Stapel zu erweitern.


Letztendlich habe ich mich für das Moto Chic Jacket von SBCC Patterns entschieden.
SBCC ist eine kleine amerikanische Firma, die speziell für kleine und gleichzeitig für kurvige Frauen entwirft.
Ich verstehe zwar nicht, wie das zusammengeht, trotzdem war ich neugierig darauf, ob die Schnitte mir besser passen als die, die für "normal" lange Frauen entworfen werden.
Die Jacke hatte ich schon lange auf meiner Wunschliste, ansonsten bietet mir diese Firma keinen Schnitt, der mich interessiert.


 Es ist eine kragenlose Jacke, die mit einem schrägen Reißverschluss verschlossen wird. Der Clou ist das Schößchen, so wird die Jacke ein bisschen verspielter als die typische Motorradjacke.
Gefüttert werden Ärmel und der Jackenkorpus, nur das Schößchen bleibt ungefüttert.
Grundsätzlich finde ich den Schnitt gut, noch besser fände ich ein gefüttertes Schößchen.
Würde ich beim nächsten Mal ändern. 
Eventuell ginge es auch die Jacke eine Nummer kleiner zuzuschneiden.
Hier habe ich einen walkartigen Stoff verwendet, der ist elastisch. 
Bei einem Stoff, der nicht nachgibt, fällt die Jacke eventuell kleiner aus.


 Mir gefällt der Schnitt so gut, dass ich ein Drinnenoberteil nach dieser Vorlage plane.
 Meine Idee ist, den Reißverschluss wegzulassen, mal schauen, wie das funktioniert.
Heute wird mich die Jacke auf jeden Fall zum Treffen mit einer Freundin begleiten.

Meine Hose ist eine Sorell von Pauline Alice aus stabilem Wollstoff. Die Hose ist komplett gefüttert und hat mir schon letzten Winter gute Dienste geleistet.
 



Beim Me Made Mittwoch begrüßt uns heute rothedinge mit einer goldenen Culotte.

Kommentare:

  1. das ist ja ein absolut spannender Schnitt für eine Jacke! Besonders gut gefällt mir ja dieses Schösschen, das gibt dem Teil so einen femininen Touch, den man bei der Ansicht von vorne garn nicht erwartet. Und Deine Sorell-Hose schmachte ich ja an, so oft ich sie sehe- einfach schön!
    LG Barbara

    AntwortenLöschen
  2. Wieder eine lässig-schicke Kombi; Hose und Jacke sehen sehr schön und stimmig zusammen aus.
    Die jacke schaut für mich bequem aus, aber nicht zu wuchtig und wenn auch mal ein dickerer Pulli drunter passt, wenn es kälter wird, ist die Größe doch gut gewählt.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  3. Das ist genau deine Jacke. Auch diese Firma kenne ich nicht. Wo findest du das immer...
    Mir gefällt vorn schlicht und gerade und hinten die kleine Rüsche, oder das angerüschte rückwärtige Unterteil.
    lg monika

    AntwortenLöschen
  4. Oh, ja, der Schnitt gefiel mir schon bei Heather von Closetcase so gut! Bei ihr sitzt die Jacke allerdings deutlich enger, vielleicht kannst Du nächstes Mal wirklich eine Nummer kleiner nähen. Ich mache bei Nähtreffs auch immer Fehler, deshalb muss ich da in Zukunft ganz einfache Sachen nähen.
    Liebe Grüße, SaSa

    AntwortenLöschen
  5. Sehr coole Jacke und insgesamt ein klasse-Outfit! Der Schnitt der Jacke ist wunderbar, mit dem asymetrischen RV ein toller Hingucker! LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  6. Ich hätte diese weite Jacke nie zusammen mit der weiten Hose angezogen - dabei sieht das absolut klasse aus. Danke für die Inspiration, da check ich doch meinen Kleiderschrank noch mal neu auf Kombis! LG, Tanja

    AntwortenLöschen
  7. Die Jacke sieht sehr schön aus, ich mag auch Schößchen. Deine Erfahrung mit der Größe bei dieser Schnittmusterfirma teile ich. Mein T-Shirt nach ihrem Schnittmuster war viel zu breit. Oben rum passte es sehr gut, aber untenrum zu groß. Sie scheinen doch eher für fülligere Frauen zu produzieren.
    LG

    AntwortenLöschen
  8. Hach, mal wieder eine tolle Kombination! Wobei, so eine Motorradjacke mit Schösschen, das hat schon was. Wirkt aber auch nicht zu verspielt, alles passt ganz wunderbar zusammen. Du hast echt ein Händchen für ungewöhnliche Schnitte.
    Liebe Grüße Epilele

    AntwortenLöschen
  9. Ich habe mir gerade mal die Schnittmuster des Anbieters angeschaut und stelle fest, das hast du dir wieder zielsicher das Sahnestück rausgepickt. Der Jackenschnitt ist wirklich sehr gelungen und deine Jacke auch. Mir steht ja Rüsche vorn überhaupt nicht aber vielleicht Rüsche hinten, da muss ich mal überlegen.
    Liebe Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  10. Ich habe zwar wenig Ahnung aber diese Jacke sieht für mich nach großem Laufsteg aus ich finde sie voll cool an dir, lg Sarah

    AntwortenLöschen
  11. Klasse Jacke, und immer wieder der Signature-Style mit den weiten Hosen. Einfach ♥
    LG
    Katrin

    AntwortenLöschen
  12. Diese Jacke ist so total Deins! Steht Dir super. Ich frage mich, wo Du immer diese raffinierten Sachen von kleinen labels findest.
    liebe Grüße Dodo

    AntwortenLöschen
  13. Das ist ja ein toller Schnitt! Klasse geworden!
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  14. Hachz. War es alles wert!
    LG,Bele

    AntwortenLöschen
  15. Das ist ja ein toller Jackenschnitt und wie für dich gemacht. Aber auch die Hose gefällt mir sehr gut.
    LG Malou

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Kommentare.